„Operation Mikado“ – rechtswidrig?

Im Rahmen der „Operation Mikado“ wurden alle 22 Mio. Kreditkartenbesitzer in Deutschland auf verdächtige Überweisungen überprüft. Die Staatsanwaltschaft Halle trat an die Keditkartenunternehmen heran und verpflichtete sie zur Mitwirkung.

Eine Rasterfahndung?

weiterlesen bitte hier…

www.lawblog.de

Ich persöhnlich fühle mich ein bischen unwohl bei dem Gedanken welche Informationen die staatlichen Behörden ohne ersichtlichen Rechtsgrund und ohne richterliche Verfügung bekommen (gläserne Bürger?). Natürlich muss gegen Kinderpornographie vorgegangen werden, keine Frage, nur mit solchen Mitteln?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s